Modellbau und mehr
  450er Heli im "Magnum" Disign
 
Hier entsteht ein neuer 450er Heli im "Magnum" Disign.

Dafür kaufte ich als Basis einen gebrauchten Align 450 und einen neuen Hughes MD 500D Rumpfbausatz. 
Aktuell, Anfang 2022 sind diese Rümpfe leider nicht mehr mit der fertigen Lackierung erhältlich.
Da ich schon den 450er
Hughes MD500E als 2-Blatt "Paddelheli" habe soll nun ein 4-5 Blatt FBL entstehen.
 


Zuerst muss ich die Basis, einen Align 450 T-Rex mit KDS-Funke und FBL-System, justieren und Einfliegen.
Vor dem Erstflug musste ich noch Teile, wie Heckservo, Rotorblätter und Landegestell, austauschen.

Derweil habe ich schon mal mit dem Rumpf angefangen, hier das "Tail"



Am unteren Ende habe ich eine 2cm Verlängerung zum Schutz des Heckrotors angebracht.
Bei meinem "Hughes MD 500E" hat sich diese Verlängerung auch als vorteilhaft erwiesen.

Das Landegestell wurde in den Rumpf eingeklebt und oben auf der Grundplatte verschliffen.



Warum ich vorne links eine neue Nut für das Bein erstellen musste damit die Beine fluchten ist rätselhaft.
Bei "Roban" Rümpfen kann man eigentlich eine 1A Qualität erwarten. 

Da ich das originale Holzpuzzel nicht als Chassisträger verwende, werde ich mir Böcke via CAD erstellen.



Der Heli, ein Align T-Rex 450 Sport DFC, ist eingefolgen und kann nun in den Rumpf eingepasst werden.

Für das Heckservo musste ich eine Halterung (Servo unter dem Heckrohr) aus einem Aluwinkel erstellen.



Mit der originalen Halterung (Servo versetzt zum Heckrohr) passte der Heli nicht bis hinten in den Rumpf. 



Chassisträger, aktuell im Druck ...und endlich vor Ort. Nun kann es weiter gehen.



Zuerst werden die Blöcke versäubert und der Halteblock wird hinten auf die Grundplatte geklebt.
Die beiden Standblöcke werden unter das Heli-Chassis geschraubt.
Der hintere Standblock wird absolut verrutschsicher unter den Halteblock geschoben. 



Bei dem vorderen Block hatte ich die Beine des Heli nicht mit in der Planung.
Einfach einen Zusatzblock vor den Standblock kleben und schon passt es. 
Die Blöcke bestehen aus ABS-Kunststoff und konnten mit Aceton und etwas Druck "verschweißt" werden.
Vorne halten die beiden M3 Schrauben das Chassis jetzt auf der Grundplatte im Rumpf sicher auf Position.



Die Mechanik sitzt jetzt passgenau im Rumpf und das Heck kann angepasst werden.



Dann stellte ich fest dass der SP nicht passte und testete es mit etwas Felgenblei aus.
Ergebnis, ich brauchte eine größere Akkuplatte um den Heli mit 3S 2200 2P zu fliegen.



... jetzt wird Lackiert, Stück für Stück.



Der Zusammenbau erfolgt frühestenst ab Oktober.



Zunächst kommt etwas Beleuchtung in den Heli...



Fertig - die Rotorblätter habe ich dem Original farblich angepasst und
die Kabinenscheiben sind, bis auf eine für den Zugang zum FBL, auch eingeklebt.



Ich habe mich zwischenzeitlich dazu entschieden den Heli als 2-Blatt zu belassen.
Der Umbau auf 4-5 Blatt Rotor ist mir inkl. neuem Motor zu aufwendig und zu teuer.

Ende Oktober 2022
Den Erstflug mit dem kompletten Heli musste ich wegen heftigen Vibrationen beim Start abbrechen.

Dieses Problem konnte ich nun im März 23 hauptsächlich durch senken der Rotordrehzahl beheben.
Nur noch ein paar kleine Umbauten am Chassis und dann kommt ein Video vom Heli.


Video folgt ggf noch...


 
  Heute waren schon 28 Besucher (238 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden