Modellbau und mehr
  Neuaufbau einer AS2
 
Hallo, und wieder habe ich mir ein schönes Oldshool-Modell zum Aufbereiten besorgt - eine AS2. (112cm)
So kam sie Ende Okt.2019 bei mir an. Jetzt Anfang 2020 geht es los ...


 
Zunächst wird der Deckel, soweit möglich, zurückgebaut und alles überflüssige entfernt.
Die Lüftungsgitter lege ich mir für Später zur Seite.



Der Boden wurde angepasst, mit sekundenkleber fixiert und mit GFK von unten an den Rändern verharzt.
Ein paar alte Löcher wurden auch gleich mit GFK geschlossen.


 
Von außen habe ich den Boden mit Acryl versiegelt und die groben Macken wurden mit 2K gepsachtelt.
Somit ist der Deckel rohbaufertig.

Was für eine Baustelle ...



... alles muss raus

Sodale, habe trotz oder gerade wegen der allseits bekannten Seuche etwas Zeit für´s Hobby gefunden.
Innen habe ich, soweit möglich, alles mit schwerem Gerät (Flex u. Schruppscheibe) geschliffen.
Vertiefungen die nicht schleifbar waren, ohne das Boot zu beschädigen, wurden mit 2K-Spachtel aufgefüllt.



Nun kann ich damit beginnen die Löcher zu schließen und das Deck mit dem Rumpf, wo nötig, zu verkleben.
Den Heckspiegel und die Nahtbereiche werde ich auch noch von innen verstärken. Besser ist das ...

Die Löcher sind zu. Auf dem Deck wurden 4x 163g Vlies in und unter die alten Lufteinlässe eingeharzt.
... vermutlich war hier mal ein "Stinker" im Boot verbaut...



Der Heckspiegel wurde mit 2x 163g Vlies verstärkt.
... ja, einige Modellbauer verteufeln das Vlies - ich nicht. Bei mir dient es zum Füllen und Verstärken.
Nun kann ich damit beginnen den gesamten hinteren Bereich mit einer Lage Glas-Gewebe auslegen.
 
Der Innenbereich wurde mit 80g Gewebe "Schwarzglas" ausgelegt,
so dass die Naht, Deckel-Rumpf, nun 2x mit dem Gewebe laminiert wurde.

 

Vielleicht nicht sonderlich schön, aber völlig ok für den Wiederaufbau. Nun kann es außen weiter gehen.

Zu Beginn wird nur grob (80er Papier) geschliffen.




Das Farbenspiel welches hier zu Tage kommt ist schon recht interessant ...
Nun brauche ich erst einen gescheiten Boots-Ständer um vernünftig weiter Arbeiten zu können.

Der Ständer wurde mit Pressholz, Besenstiel und Rohrisolation erstellt. Einfach und effektiv.



Das Boot liegt nur auf der Rohrisolation, ohne Kontakt zu dem Holz.

Aktuell bearbeite ich den Deckel ...



...hier kommen die Piloten der "Superia" von MHZ  drauf.

 Das Lackieren kann ich nun vorbereiten, ein paar Arbeiten sind noch notwendig
 


Die Kühlwasseraufnahmen für den Twinantrieb sind auch schon verbaut / eingeharzt



Die farbliche Gestaltung steht fest und ich habe zwischenzeitlich den Deckel lackieren können.



ggf. werden die Piloten noch farblich etwas aufgehübscht, das steht jedoch noch nicht fest.

Das Boot ist lackiert und das Custom-Made Dekor, "von uns Dennis", ist angebracht.
Hier der aktuelle Zwischenstand Ende 2020.




Die Custom-Made Lenkantriebe stammen "von uns Sascha".



Nun kann ich mit dem Inneausbau beginnen.



Für die AL´s habe ich Motorhalter mit WK eingeklebt.
Beide Motoren, hier 2x T600/1400, werden mittels MBP 6S 160A Regler angeschoben.
Die BEC´s habe ich deaktiviert und dafür ein 40V U-BEC verbaut. (siehe dazu auch...)
 


Auf der Akkuplatte habe ich, wie auch in meiner BANDIT M, eine "Akkubrücke" mit einem "Antiblitz" installiert.
Ende 2021 habe ich auf 150A Flycolor umgerüstet, da die MBP-ESC mit der "Akkubrücke" nicht funktionieren.
Hier werden die Akkus und Regler parallel geschaltet. Dazwischen 7x Extrakondies mit je 470mf 35V.



Angefeuert wird das Ganze von 2x 5-6S als 2P.
Damit werde ich Alu-Props zwischen 45 und 48mm, 2-3 Blatt testen.
Das entgültige Setup steht somit noch nicht ganz fest und muss noch "erfahren" werden.



Das fertige Heck mit Antennen, Wasserauslässen, Trimmtaps und 48/2er Props.

Nachdem ich nun eine zweite Poolnudel und besseres Wetter hatte konnte die Jungfernfahrt stattfinden.
Als ideales Setup haben sich 5-6S 2P 5000er sowie die 48er TFL Aluprop´s erwiesen.
Damit liegt das Boot gut auf dem Wasser und zeigt ein schönes Fahrbild.

Für weitere Bilder aus Schleswig 2022 bitte hier klicken

hier geht´s zum Video der ersten Testfahrten.




 
  Heute waren schon 27 Besucher (222 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden